Wie wir mit Fehlern umgehen

Es gibt nichts was uns mehr zurückhält, als der Gedanke immer Recht zu haben. Denn dieser ist schon in sich nicht schlüssig. Dieser würde nämlich entweder bedeuten, dass wir allwissend sind oder ein sehr begrenztes Themenspektrum bedienen. Wenn uns Menschen um uns herum das Gefühl geben wir hätten immer Recht, obwohl dies oftmals nicht der Fall ist, ist das gefährlich.

Wir machen Fehler. Jeder von uns. Und der einfachste Weg zu lernen, ist dies zu akzeptieren. Es einzusehen. Es vielleicht sogar wertzuschätzen.

Fehler dürfen keine Barriere sein

Wer offen mit seinen Fehlern umgeht und sich mit diesen auseinandersetzt, der lernt. Doch man sollte noch einen Schritt weitergehen. Ich habe für mich die letzten Jahre versucht, Fehlern nicht mehr so sehr aus dem Weg zu gehen. Es öfter zu riskieren Fehler zu machen. Denn wenn wir das tun, verlieren wir auf Dauer an Angst. Und kommen weiter in unseren Gedanken und unserem Handeln.

Ein toller Vortrag zu diesem Thema bietet der TED-Talk von Kathryn Schulz, der dem Phänomen wie Menschen mit Fehlern umgehen und warum sie es so tun, auf den Grund geht.

Video: Kathryn Schulz – On being wrong (TED Talk)