Air New Zealand’s etwas andere YouTube-Show (Case Study)

Snoop Dogg, David Hasselhoff und Lindsay Lohan – sie alle sind Stargäste in der eigenen YouTube-Show, mit der Air New Zealand seit einer Weile sein Social Branding vorantreibt. Dabei ist der gewählte Ansatz mutig, die Videos manchmal seltsam unangenehm, aber auch lustig und charmant. Schuld daran ist ein kleines Plüschtier namens Rico. Gespielt wird mit Klischees, Gerüchten und persönlichen Schicksalen. Die Gäste werden sicherlich gut bezahlt, um über ihren persönlichen Problemen zu stehen.

Rico wird hier und da als Mischung zwischen Faultier und Latin Lover beschrieben. Die einen lieben das seltsame Tier, einige Neuseeländer scheinen ihn aber auch als Schande auserkoren zu haben. Das Plüschtier kann natürlich nichts dafür. Air New Zealand hat ihn geschaffen um seit letzten Jahr auf dem eigenen YouTube-Channel eine etwas andere „Talkshow“ zu moderieren.

YouTube-Star Rico: Views im Air New Zealand Kanal steigen deutlich

David Hasselhoff & Rico - Air New Zealand SkycouchInsgesamt 33 Videos wurden hochgeladen, seitdem Rico das Kommando übernommen hat (Stand: 8. August 2011). Die Zahl der Views übersteigt die der 23 vorherigen Videos um ein Vielfaches. Das Stofftier bringt eben viele Vorteile. Es ist ein Repräsentant, dem man auch die etwas anstößige Sprache verzeiht. Ob man diese nun zum Teil durch falsche Betonung von Worten sehr offensichtlich anspielt (z.B. „beach“ ausgesprochen wie „bitch“) oder Rico einfach nur sehr direkte Fragen stellt – was bei einem Menschen leicht als abstoßend erscheinen könnte, wirkt bei Rico oftmals eher charmant und lustig.

Air New Zealand: Neue Märkte & mehr Reichweite

Laut Air New Zealand’s CEO Rob Fyfe möchte das Unternehmen mit dem Einsatz von Social Media – es gibt übrigens auch eine Facebook-Seite und ein Twitter-Profil von Rico – die Reichweite erhöhen und neue Märkte erschließen. Auch eine etwas jüngere Zielgruppe soll damit wohl direkt angesprochen werden.

Angefangen hat alles mit dem folgenden Video:

Dann gab es für Rico kein Halten mehr. Neben weiteren amüsanten Spots von „über den Wolken“, begab sich das zugegeben recht unterhaltsame Stofftier auf einen kleinen Roadtrip durch Neuseeland. Und auch wenn nicht alle Kiwis mit dem Inhalt voll zufrieden waren, so nutzte Air New Zealand diese Gelegenheit aber, um eine andere Seite der Brand zu zeigen. Nicht umsonst trägt die Fluggesellschaft den Namen des Landes im Firmentitel.

Eine neue Richtung für die Rico-Show: Der V.I.P.-Faktor

Da dieser Roadtrip aber nicht so ganz an die kurzweiligen Spots aus dem Flugzeug mithalten konnten, ging man weiter und überlegte sich von nun an ein paar internationale Prominente in die Spots einzubauen.

So drehte Rico schon bald ein eigenes Musikvideo mit US-Rapper Snoop Dogg und war wieder voll in seinem Element. Das Ergebnis „Hello Sunshine“ und der „Behind the Scenes“-Bericht lassen sich natürlich auch bei YouTube bewundern.

Problemstars zum Vertrauensaufbau? Rico & die Skycouch

Soweit so gut. Doch nun startet die bisher letzte US-Offensive von Air New Zealand und diese ist mindestens so seltsam, wie all das vorhergegangene. Denn neuerdings gibt es im YouTube-Channel die sogenannte „Skycouch“ – vermutlich um zu symbolisieren, dass man ein Ohr für seine Kunden hat und sich deren Probleme zu Herzen nimmt.

Und wer die Klatschpresse in den letzten Jahren auch nur im Augenwinkel verfolgt hat, wird wissen, dass David Hasselhoff und Lindsay Lohan beim Thema persönliche Probleme ganz gut mitreden können. Im Gegensatz zu ihrer Arbeit dominierten diese nämlich regelmäßig die Schlagzeilen. Für Hasselhoff ist es vermutlich der einzige Grund, warum er überhaupt noch mediale Aufmerksamkeit generiert. Wenn man bei Air New Zealand also selbst damit fertig wird, kann sich doch wirklich jeder beruhigt in deren Hände trauen oder?

Das Ergebnis der Videos von der Skycouch führen die erwähnten Eigenschaften der YouTube-Offensive von Air New Zealand teilweise auf die Spitze. Doch seht es euch selbst einmal an:

David Hasselhoff bei Rico auf der Skycouch

Lindsay Lohan bei Rico auf der Skycouch

(Dieser Artikel wurde ursprünglich auf meinem eingestellten Blog BrandingStory am 11.08.2011 veröffentlicht.)